Tach. Wir sind der Aufbruch.

15. Montagsdemonstration

Am Montag, den 11. April 2022 werden wir unsere 15. Montagsdemonstration veranstalten. Unser Weg endet hier. – Wir haben viel erreicht!

Es ist Zeit, Danke zu sagen.

Eine allgemeine Impfpflicht wird es nicht geben. Die 2G-Regel ist aufgehoben. Die 3G-Regel sowie die Maskenpflicht bestehen nur noch für wenige Bereiche. Wir haben unseren Protest mit Einführung der 2G-Regel am 15. November 2021 ins Leben gerufen um unsere Freiheit und Selbstbestimmung zu erhalten. Dieses Ziel haben wir erreicht.

Klar, auch die restlichen Einschränkungen müssen fallen. Allen voran die einrichtungsbezogene Impfpflicht, die weiter wie ein Damoklesschwert über vielen Beschäftigten hängt. Wir dürfen die Betroffenen nicht aus ihrem Beruf drängen. Wir brauchen jede helfende Hand. Vor allem mit Blick auf eine älter werdende Gesellschaft.

Mit den weiter steigenden Temperaturen fällt die 7-Tage-Inzidenz. Dass die Politik unter diesen Gegebenheiten den Vollzug der einrichtungsbezogenen Impfpflicht derzeit nicht umsetzt, ist richtig und wichtig. Wir sollten den vorhandenen Fach- und Pflegekräftemangel nicht unnötig weiter verschärfen.

Auch wenn es unser Anliegen ist, dass auch die letzten verbliebenen Maßnahmen fallen, müssen wir dennoch Maß und Mitte wahren. Viele Menschen sind weiter verunsichert, einige haben Angst. Darüber dürfen wir nicht arglos hinweggehen. Unsere Vorsicht darf aber nicht dazu führen, dass wir uns von der Angst leiten lassen. Wir sollten stets mit Mut und Zuversicht in die Zukunft blicken.

Lasst uns deshalb mit Stolz auf das bislang Erreichte schauen.

Die Versammlungsbehörde Berlin hat unsere Montagsdemonstration bereits genehmigt. Wie immer zwischen 18:32 bis 20:00 Uhr am Brandenburger Tor.

Wir freuen uns auf Euch!

XV Montagsdemonstration Berlin

Die verschiedenen Anträge zur Corona-Impfpflicht sind am 7. April 2022 in der 28. Sitzung des Deutschen Bundestages durchgefallen. Die Parlamentarier haben in namentlicher Abstimmung alle Vorlagen abgelehnt. Die Impfpflicht ist somit vom Tisch.

Abstimmungsergebnis

Nachfolgend die Anträge, die am 17.03.2022 im Deutschen Bundestag erstmalig debattiert wurden. Am 14.03. fand bereits eine öffentliche Anhörung im Gesundheitsausschuss statt.

Keine Impfpflicht und Aufhebung der einrichtungsbezogenen Impfpflicht
(48 Abgeordnete)

Impfbereitschaft ohne allgemeine Impfpflicht
(50 Abgeordnete)

Impfpflicht ab 50
(41 Abgeordnete)

Allgemeine Impfpflicht
(222 Abgeordnete)

Impfpflicht für Beschäftigte des Öffentlichen Dienst (einschl. Kita-, Schul- und Lehrpersonal) und Einführung einer Busgeldstrafe
(0 Abgeordnete, CDU)

Folge uns auf Telegram oder Instagram.

15. Montagsdemonstration

Absage
Aufgrund der Ereignisse in der Ukraine haben wir unsere Versammlung am Montag, den 28.02.2022 am Brandenburger Tor (Pariser Platz) abgesagt.

Unsere Solidarität gilt zuvorderst den Menschen in der Ukraine. 

14. Montagsdemonstration

Demokratie kennt kein schlechtes Wetter und Sonnenschein ist im Herzen. Dass Ihr uns heute trotz Dauerregen, Wind und Kälte so zahlreich unterstützt habt, ist unfassbar. DANKE!

Ihr habt unseren größten Respekt!

13. Montagsdemonstration

12. Montagsdemonstration

„Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

[Kurt Tucholsky]

11. Montagsdemonstration

10. Montagsdemonstration

6. bis 9. Montagsdemonstration

Abstimmung zur Impfpflicht im Deutschen Bundestag

Am 10. Dezember 2021 wurde im Deutschen Bundestag über den von SPD, Grünen und FDP eingebrachten Gesetzentwurf zur Einführung einer „einrichtungsbezogenen Impfpflicht“ abgestimmt.

Nur die Abgeordneten Ulrich Lechte (FDP), Jana Schimke (CDU), Hans Peter Friedrich (CSU), Manfred Grund (CDU), Jens Koeppen (CDU) Andreas Mattfeldt (CDU), Sahra Wagenknecht (Die LINKE) sowie die anwesenden 72 Abgeordneten der AfD stellten sich gegen die Einführung.

5. Montagsdemonstration

3. und 4. Montagsdemonstration

2. Montagsdemonstration

1. Montagsdemonstration

#Aufbruch21